Eringer Kuhkampf

Eringer Kuhkampf

Anstatt blutigen Stierkämpfen lassen die Walliser ihre Kühe gegeneinander antreten. Die Kühe der Eringer Rasse haben das natürliche Bedürfnis, in der Herde auszumachen welches das stärkste Tier ist. Für die Combat des Reines genannten Kämpfe führen die Bauern die Leitkühe ihrer Herden zusammen.

Der Kampf wird nach alter der Kühe in mehrere Kategorien aufgeteilt. Dabei sind die jungen Kühe spektakulärer zu beobachten, da sie sich viel eher auf Kraftproben einlassen. Die älteren Kühe lassen sich mehr Zeit und häufig gibt ein Tier ohne Kampf nach. Kommt es zum Kampf, so drücken die Tiere ihre Köpfe gegeneinander und versuchen sich gegenseitig zurück zu stossen. Meist steht rasch fest, welche Kuh stärker ist - zwei, drei Mal drückten sich bei unserem Turnier zwei Tiere Minutenlang, bis sich eines durchsetzen konnte.

Der Anlass war sehr gemütlich. Wir waren auf einer Alp oberhalb von Grächen, mit einem wunderschönen Wald rundherum. Von den Bergen sah man leider sehr wenig. Das ambiente war urchig, mit all den Kühen, aber angenehm frei von folkloristischem Kitsch.

Kühe
Kopf an Kopf
Rechts einer der Treiber, die schauen dass nicht mehr als zwei Kühe gleichzeitig Kämpfen
Kopf an Kopf
Im Nebel und im Dampf
Bis zur Erschöpfung
Stolze Besitzer
Stolzer Besitzer
Der Wald oberhalb der Alp Grächen
Die Bäume scheinen direkt aus den Felsen zu wachsen
Moos
Moos
Feuchter Ast
Der Findelgletscher beim Gornergrat
Links oben auf dem Bild das Matterhorn. Seht ihr es?

Trackback URL for this post:

http://davidbu.ch/mann/trackback/46